Apfelbutter

von Mrs T
Apfelbutter

Apfelbutter ­čŹÄ K├Âstlich als Aufstrich, f├╝r Desserts oder als Zutat f├╝r die Herbst- und Weihnachtsb├Ąckerei. Tats├Ąchlich ist kein St├╝ck Butter in der Apfelbutter; es ist vielmehr die wunderbar reichhaltige und cremige Textur des stundenlang eingekochten Apfelmus, die an Butter erinnert.

Diese Herbstsaison wurden wir so reich mit ├äpfeln beschenkt, dass ich herrlich in der K├╝che experimentieren konnte. Schon seit langem wollte ich Apfelbutter kochen, die ich aus Nordamerika kenne. Ich habe ein Austauschjahr in Indiana, USA verbracht. Die K├╝che war bodenst├Ąndig und besonders liebte ich die angebratenen Zimt-├äpfel, die es bei herzhaften Gerichten als Beilage gab – sozusagen die Bratkartoffeln Indianas Ôś║´ŞĆ Vor Kurzem bin ich ├╝ber einige Kuchen und Kekse mit Apfelbutter gesto├čen und musste nun endlich mal das Basisrezept ausprobieren. 

Tats├Ąchlich ist Apfelbutter ├Ąhnlich wie Apfelmus. Nur etwas aufwendiger, da man das Mus so lange weiterkocht, bis der Zucker karamellisiert und das Mus eine dunkle Karamellfarbe annimmt. Dann hat es nach dem Abk├╝hlen eine fantastisch cremige Textur und es schmeckt unglaublich reichhaltig nach Apfel und Gew├╝rzen. Als gro├čer Fan von New York Times Cooking habe ich hier nach einem Rezept gesucht und bin bei Alison Roman f├╝ndig geworden. Grunds├Ątzlich reduziere ich den Zuckeranteil der Rezepte und verwende in meiner Version Vollrohrzucker und Rohrohrzucker. Zwei Tipps bin ich aber voller Begeisterung gefolgt: ├äpfel zun├Ąchst mit Schale, Kernen und Gew├╝rzen aufkochen und dann passieren. Das gibt mehr Apfelpower! Au├čerdem das Mus im Backofen garen. So vermeidet Ihr Spritzer von hei├čem Apfelmus, denn die Hitze kommt im Backofen von allen Seiten und nicht nur vom Boden wie beim Topf auf der Herdplatte. Es klingt etwas aufwendig, ist es aber eigentlich nicht. Man kann die meiste Zeit gem├╝tlich daneben sitzen und den k├Âstlichen Duft genie├čen.

Die Apfelbutter lohnt sich auf jeden Fall auszuprobieren, da man sie vielseitig einsetzen kann. Mit frischem Joghurt auf kernigem Brot habe ich mich schockverliebt. Zum Gl├╝ck habe ich gleich ein paar Gl├Ąser gemacht ­čą░

Viel Spa├č beim Ausprobieren!

Rezepthinweise ├╝berarbeitet im Oktober 2021.

Apfelbutter

Apfelbutter

Drucken
Portionen: ca. 1 Liter Zubereitungszeit: Koch-/Backzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 1800 g ├äpfel, geschnitten, mit Schale und Kern
  • 100 g Apfelessig
  • 3 Pimentk├Ârner, ganz
  • 2 Zimtstangen
  • Ingwer nach Geschmack, geschnitten
  • 1 Sternanis
  • 800 g Wasser
  • 250 g Rohrohrzucker
  • 100 g Vollrohrzucker
  • Salz nach Geschmack

Zubereitung

Vorab: Die Apfelmasse reduziert sich deutlich (auf ca. 1 Liter), da hier ein Konzentrat hergestellt wird.

  1. Die geschnittenen ├äpfel, Apfelessig, Gew├╝rze und Wasser in einen gro├čen Topf mit viel Platz geben. Aufkochen und 30-40 Minuten sanft k├Âcheln lassen. Die Fl├╝ssigkeit sollte sich um ca. die H├Ąlfte reduzieren. Etwas abk├╝hlen lassen. Hinweis: Bei der Menge des Wassers k├Ânnt Ihr zun├Ąchst mit 2/3 starten und sehen, wieviel Wasser die verwendeten Wassersorten abgeben. Sollte die Masse dann zu fest sein, das restliche Wasser zugeben.
  2. Backofen auf 150┬░C vorheizen.
  3. Die Masse nun durch ein Sieb oder eine flotte Lotte in eine Auflaufform (oder ofenfesten Topf) passieren. Die Masse wirklich gut ausdr├╝cken, so dass m├Âglichst wenig Mus verloren geht. Schale, Kerne und Gew├╝rze entsorgen.
  4. Die zwei Zuckersorten in das Mus geben, gut durchr├╝hren und die Form dann in den Ofen stellen. Das Mus nun 2-3 Stunden eink├Âcheln lassen, bis es eine sch├Âne dunkle Karamellfarbe und eine cremig-feste Konsistenz hat. Alle 30 Minuten umr├╝hren. Achtung: sehr lange bemerkt man keine Farbver├Ąnderung - am Ende geht es schnell!
    Hinweis: nehmt eine Auflaufform oder einen Topf mit einer m├Âglichst gro├čen Oberfl├Ąche. Die Zeitangabe ist ein Richtwert, es kann durchaus auch l├Ąnger dauern. Es kommt auf eine sch├Âne Karamellfarbe und eine cremige Konsistenz an. Das ist abh├Ąngig von Euren Apfelsorten, von der Form und Eurem Ofen. Und wer eine gr├Â├čere Menge kocht, muss auch l├Ąnger backen!
  5. Abschlie├čend mit Salz nach eigenem Geschmack w├╝rzen.
  6. In sterile Gl├Ąser f├╝llen und komplett ausk├╝hlen lassen.

Rezepthinweise ├╝berarbeitet im Oktober 2021.

Das w├Ąre auch etwas f├╝r Dich

5 Kommentare

Maronitorte | Mrs T 22. Oktober 2020 - 7:36

[…] sch├Âne fruchtige Note und macht sie etwas leichter. Das Rezept f├╝r die Apfelbutter findet Ihr hier. Wer darauf Lust hat, sollte die Apfelbutter unbedingt ausprobieren – ich bin schwer verliebt […]

Antworten
Apfelgl├╝ck | Mrs T - s├╝├če Delikatessen 29. September 2021 - 8:29

[…] Jahr viele Gl├Ąser Apfelbutter gekocht. Es ist mein absolutes Apfel-Lieblingsrezept. Ihr findet es hier. Die Apfelbutter kann man als s├╝├čen Aufstrich essen, in Keksen oder Kuchen verarbeiten, zu […]

Antworten
Apfelbutter-Pekan-Schnecken | Mrs T - s├╝├če Delikatessen 6. Oktober 2021 - 7:29

[…] ich ja in der letzten Woche meine Apfelernte flei├čig zu Apfelbutter (Rezept hier) verarbeitet hatte, habe ich nach neuen Rezepten damit gesucht. Bei New York Times Cooking habe ich […]

Antworten
Martin 10. Oktober 2021 - 11:43

Ich habe zum Ersten Mal Apfelbutter nach diesem Rezept hier hergestellt und was soll ich sagen: Super Idee, die sehr lecker ist. Aber ein paar Anmerkungen habe ich doch.
Meine Charge ├äpfel war 1,5-mal so gro├č wie im Rezept, deshalb habe ich alles mengenm├Ą├čig proportional angepasst. Jedoch haben zumindest mit meinen ├äpfeln einige Mengen nicht zu 100% gepasst. Wasser h├Ątte ich nur die H├Ąlfte nehmen sollen. Der Mus war viel zu d├╝nn und es hat dann 6 Stunden gedauert, um im Ofen zu karamelisieren. Ich hatte nur normalen wei├čen Zucker im Haus und davon h├Ątten 2/3 greicht. Ist zu s├╝├č geworden. Ob man den Apfelessig nach dieser langen Koch- und Backzeit herausschmeckt, wei├č ich nicht. Ich habe normalen Tafelessig verwendet – funktioniert genauso, denke ich. An Ingwer habe ich ca. ein daumengro├čes St├╝ck in d├╝nnen Scheiben mitgekocht – bringt eine angenehme Sch├Ąrfe rein. Zum Backen habe ich einen gro├čen Topf verwendet, so l├Ąsst sich der Mus gut umr├╝hren – in Auflaufformen w├Ąre das sicher etwas umst├Ąndlicher.
Wer am Ende der ganzen Aktion denkt, da entstehen 20 Marmeladengl├Ąser voll Apfelbutter, der wird gro├če Augen machen. Aus meinen 2,7 kg ├äpfeln wurden am Ende 5 kleine Gl├Ąser Apfelbutter.
Viele Gr├╝├če Martin

Antworten
Mrs T 11. Oktober 2021 - 8:35

Moin lieber Martin,
lieben Dank f├╝r das Ausprobieren des Rezepts und Deine Anmerkungen!
Das nehme ich gerne auf und werde es im Rezept nochmal genauer beschreiben. Gerade den Punkt mit der Menge ­čÖé Hier wird ja wirklich ein Konzentrat hergestellt.
F├╝r mich ist ein Rezept immer ein Ausgangspunkt f├╝r den eigenen Geschmack – bei der n├Ąchsten Charge Apfelbutter hast Du dann schon Deine ganz eigene Version. Ich w├╝rde Dir auf jeden Fall empfehlen, einmal die angegebenen Zuckersorten auszuprobieren, die geben der Apfelbutter eine tolle Note.
Herzlichst,
Mrs T

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Verwendung dieses Formulars erkl├Ąrst Du Dich mit der Speicherung und Handhabung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.